Lösungsbausteine wandlungsförderlicher Prozessarchitekturen

An den Lösungsbausteinen wandlungsförderlicher Prozessarchitekturen arbeiten sechs Kompetenzteams aus ausrüstenden und anwendenden Projektpartnern, die in Zusammenarbeit mit den Forschungsinstituten (Befähigern) exemplarische Lösungen ausarbeiten und umsetzen. Dabei werden alle Gestaltungsfelder Technologie, Logistik sowie Organisation und Personal adressiert.

Das Integrationsteam führt die Lösungen der Kompetenzteams zusammen. Es besteht aus den Forschungsinstituten (Befähigern) und Anwendern und entwickelt gemeinsam die methodischen Grundlagen der Regelkreise, das Konzept wandlungsförderlicher Prozessarchitekturen und die Schnittstellen zwischen den Lösungsbausteinen. Als Ergebnis stehen praxisnahe Gestaltungsregeln zur Verfügung, mit denen vor allem kleine und mittlere Unternehmen (kmU) wirtschaftliche Lösungen ausgestalten und qualifiziert betreiben können.


Abbildung 1: Lösungsbausteine wandlungsförderlicher Prozessarchitekturen

 

Für eine detaillierte Beschreibung klicken Sie auf einen der Bausteine in der folgenden Tabelle.

Lösungsbaustein 1:   Competence Factory – Mensch als Wandlungsbefähiger   Mehr
Lösungsbaustein 2:   Agile Zeitwirtschaft   Mehr
Lösungsbaustein 3:   Rekonfigurierbare Produktionslogistik   Mehr
Lösungsbaustein 4:   Bereitstellungssystem für Solitärprodukte   Mehr
Lösungsbaustein 5:   Fehlerresistentes, rekonfigurierbares Produktionssystem   Mehr
Lösungsbaustein 6:   Rekonfigurierbare Prozessmodule   Mehr